Löwenzahn – nicht nur schön, sondern auch sehr gesund

 

Ich liebe Löwenzahn, obwohl ich gestehen muss, dass ich ihn
trotzdem nicht so gerne zwischen Gehwegplatten
oder in meinen Staudenbeeten sehe.
Aber man sollte diese „gelbe“ Zeit genießen.
Sie geht viel zu schnell vorbei.
In jedem Jahr nehme ich mir vor,
keinen Löwenzahn mehr zu fotografieren,
denn ich habe reichlich tolle Fotos in meinem Archiv.
Aber mal ehrlich, wer kommt an dieser Pracht vorbei,
ohne erneut zur Kamera zu greifen?

Huflattich – Tussilago farfara

Huflattich IMG_7153 700
Obwohl der Huflattich weit verbreitet ist, kennen ihn doch nicht alle Menschen. Das liegt daran, dass er nur etwa 10 bis 30 cm hoch wird und man ihn eher an unbefestigten Wegen findet. Auch im Gebirge kann man ihn antreffen und das bis in etwa 2300 Metern Höhe.

1994 war der Huflattich bei uns in Deutschland „Heilpflanze des Jahres“. Man kennt ihn auch unter den Namen:www.gif-paradies.de biene_0109
Hufblatt, Kuhfladen, Ackerlatsche, Esels- oder Roßhuf, Eselslattich, Brustlattich oder Breitlattich.

So lange ich mich erinnern kann, mochte ich diese kleinen, gelben Sonnenanbeter, die mich von je her faszinierten. Gottes Blumenstrauß ist sehr vielfältig. Es sind nicht nur Rosen, Lilien und Orchideen, die uns die Schönheit der Erde zeigen. Das kann auch ein bescheiden wirkender Huflattich sein. 😎
Noch dazu steckt viel Heilkraft in ihm und schon unsere Vorfahren wussten ihn gezielt einzusetzen.
So ist er antibakteriell, blutstillend und entzündungshemmend wirksam. Er hilft bei Husten und stabilisiert die Atmungsorgane.

Frühling ist die schöne Jahreszeit,
in der der Winterschlaf aufhört und
die Frühjahrsmüdigkeit beginnt.

Emanuel Geibel
1815 – 1884

 

Blauer Eisenhut (Aconitum napellus)

 

Kann es wirklich sein, dass eine Pflanze, die so wunderschön aussieht, so giftig ist? Ja, sie kann, und wie. Schon wenige Gramm, vor allem von den Samen und Knollen, genügen, damit man sprichwörtlich „ins Gras“ beißt.
Familien mit Kindern werden wohl eher auf den bis zu 1,5 Meter hoch werdenden Blauen Eisenhut verzichten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Blauer Eisenhut

In der freien Natur entdeckt man ihn selten und er steht deswegen unter Naturschutz. Am wohlsten fühlt er sich in den Mittelgebirgen oder den Alpen. Das liegt hauptsächlich daran, dass die Samen nur bei Frost keimen und der Boden Humus- und Kalkreich sein muss. Diese Bedingungen sind oft in Hausgärten gegeben. Darum findet die heute in erster Linie in der Homöopathie eingesetzte Heil- und Giftpflanze, dort ihre Liebhaber. Genau wie im Garten von Annerose und Bernd Schröder. Wer mehr über den zauberhaften Bauerngarten wissen möchte, kann das hier nachlesen:
http://www.anneroses-garten.de

Die Fotos wurden in „Anneroses Garten“ aufgenommen und mir zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank. 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Blauer Eisenhut

Blumenwiese in Nidda-Ulfa

P1060521 700www.animaatjes.de  8
Eine wunderschöne Blumenwiese habe ich am 28. Juni bei
einem Spaziergang in Ulfa entdeckt. Mitten in einem Bauerngarten.
Ich konnte mich nicht sattsehen an all den herrlichen Blüten.
Schmetterlinge und Insekten bedienten sich an dem reich gedeckten Tisch.

Diese kleinen Schönheiten blühten im Nachbargarten. P1060537 300 P1060535 300

P1060543 300

 

 

 

 

Sie wollten natürlich auch in meinem Blog präsentiert werden. Wer kann da schon nein sagen. 🙂

Warum macht ihr euch Sorgen um das, was ihr anziehen sollt? Seht, wie die Blumen auf den Feldern wachsen!
Sie arbeiten nicht und machen sich keine Kleider, doch ich sage euch: Nicht einmal Salomo bei all seinem Reichtum war so prächtig gekleidet wie irgendeine von ihnen.
Die Bibel

Fingerhut – Digitalis

STP85276 1000
Dieser wunderschöne weiße Fingerhut hat, genau wie viele andere Blumen, den Weg in unseren Garten ganz alleine gefunden.
Ich finde, er ist ein richtiger Hingucker und hat es verdient, mal ein bisschen im Mittelpunkt zu stehen.

Obwohl diese Pflanze sehr giftig ist, wurde/wird sie doch auch in der Medizin bei Herzschwäche angewandt. Eine Überdosis Fingerhut kann tödlich ausgehen. Darum, nach dem Berühren, immer Hände waschen.

Auch Pferdebesitzer müssen aufpassen, damit das Tier nicht unbeobachtet vom Fingerhut frisst.
Insekten scheinen aber gegen das Gift immun zu sein, denn sie bedienen sich reichlich am gedeckten Tisch des Fingerhutes.

Übrigens, der botanische Name „Digitalis“  ist abgeleitet von „digitus“, was Finger bedeutet. Ja, und auf einen Finger gehörte früher beim Nähen ein Fingerhut. Das passt! 😉

Es gibt immer Blumen für die, die sehen wollen.
Henri Matisse
1869 bis 1954

Pusteblumen – Löwenzahn

P1060146 700

Zum Vergrößern Fotos anklicken 😉

Jetzt starten sie wieder! Abermillionen Löwenzahnsamen erheben sich in die Lüfte und lassen sich vom Wind weitertragen. Sie hoffen auf eine saftige Wiese, wo sie im nächsten Jahr wachsen und gedeihen können.P1060147 700

 

 

 

 

 

In meinem eigenen Garten mag ich sie ja nicht gerade. Aber wenn ich ehrlich bin muss ich zugeben, dass ich die leuchtend gelben Frühjahrsboten liebe. Sie sind einfach wunderschön und Lebenskünstler sind sie obendrein. Manchmal wachsen sie in winzig kleinen Ritzen und müssen um ihr Überleben kämpfen. P1060190 700Bis zu 50 cm lang werden ihre Stängel, wenn sie ungestört auf gutem Boden gedeihen können. Mäht man sie aber ab, dann „wissen“ sie sofort, dass sie blühen müssen, sobald die Knospe aus der Erde schaut. Ein kleines Wunder, das mich immer wieder staunen lässt.P1060145 900

Wie auch immer, die Pusteblume wird von allen Kindern geliebt und ich denke, schon jeder hat ihren kleinen „Fallschirmen“ nachgesehen, wenn sie durch pusten auseinanderstoben.

Frühling in Ulfa

Löwenzahn April 2015Zum Vergrößern einfach die Bilder anklicken.

So wunderschön blühte es heute in Ulfa. 🙂 Der Löwenzahn streckt seine leuchtend gelben Gesichter gen Himmel, das Wiesenschaumkraut zeigt seine filigranen Stängel und die Schlehen verwirren selbst die Bienen mit ihrer unerschöpflichen Fülle. Löwenzahn 3 April 2015

Das ist Frühling, wie ich ihn liebe. 🙂Löwenzahn 2 April 2015biene_0140

 

 

 

 

 

Frühling lässt sein blaues Band,
wieder flattern durch die Lüfte.
Süsse, wohlbekannte Düfte,
streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
wollen balde kommen.
Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist´s!
Dich hab ich vernommen!

Eduard Mörike
1804 bis 1875

Pilze

P1050867 1024P1050876 1024Diese wunderschönen Pilze habe ich in Ulfa auf dem Friedhof entdeckt. Allerdings muss man sich tief bücken, wenn man das sehen will, was ich hier fotografiert habe. Irgendwie gefallen sie mir aus dieser Perspektive noch viel besser. Vielleicht liegt es auch daran, dass man sie so nicht kennt.

P1050879 1024

Da ich nichts von Pilzen verstehe, habe ich natürlich auch keine Ahnung, wie sie heißen. Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen und hinterlässt einen Kommentar.
Ich sage auf jeden Fall schon mal danke 🙂

P1050885 1024P1050891 1024

 

 

 

 

 

Im Dunkeln leuchtet auch ein fauler Pilz.
Sprichwortwww.animaatjes.de Pilze

Disteln

 

Dorn und Disteln stechen sehr,
böse Zungen noch viel mehr.

Distel ausgeschnitten 1000

Erinnern Sie sich an diesen Spruch aus dem Poesiealbum als wir noch Kinder waren? Da ist was Wahres dran.
Trotzdem kann man sich auch an diesen herrlichen Pflanzen erfreuen und das mache ich. 🙂
Danke, liebe Ingrid aus Roßlau, für die schöne Aufnahme 🙂