Pflegetipps für Engelstrompeten – Datura – Brugmansia

Exif_JPEG_PICTURE

Ich liebe Engelstrompeten 🙂 Allerdings habe ich selbst keine. Schade! Aber das liegt in erster Linie daran, dass sie in einem frostfreien Raum überwintern müssen und sie recht groß werden können. Neidisch schaue ich in Höfe, wo die Engelstrompeten besonders gut zur Geltung kommen. Mittlerweile gibt es viele Farben und auch Größenunterschiede.

Eigentlich ist die „Brugmansia“, so  lautet der neue botanische Name der Engelstrompete, sehr blühfreudig. Trotzdem müssen ein paar Regeln beachtet werden, damit man auch wirklich die üppigen Blüten bewundern kann.

In jedem Frühjahr, kurz bevor die „Brugmansia“ in die Sommerfrische entlassen wird, topft man sie in ein etwas größeres Gefäß. Dafür eignen sich besonders Kunststoffgefäße. Nicht zuletzt deshalb, weil dann auch das Eigengewicht des Topfes geringer ist. Schließlich müssen sie zweimal im Jahr bewegt werden.

Immer wieder sehe ich auf den Höfen, dass sehr große Exemplare in Maurerkübel sitzen. Was bei jeder anderen Pflanze eher minderwertig aussehen würde, ist bei der Engelstrompete nicht der Fall. Die Blüten sind dermaßen herrliche „Hingucker“, so dass sich niemand an dem „Darunter“ stört.

Pflanz- und Pflegetipps

Gepflanzt wird in eine handelsübliche Kübelpflanzenerde. Besonders günstig wirkt sich die Zugabe eines Tongranulats auf den Wasser- und Nährstoffgehalt aus.

Außer der heißen Mittagssonne, lieben die Engelstrompeten die volle Sonne. Dadurch ist der Wasserverbrauch an heißen Tagen natürlich hoch und man sollte mindestens einmal täglich kräftig gießen. Evtl. sogar zweimal. Ich las kürzlich, dass das Überdüngen der Brugmansia eigentlich nicht möglich ist, denn sie gehört zu den Starkzehrern und blüht nur  mit den nötigen Düngergaben üppig. Selbst mit Blaukorn kann man nichts falsch machen.

Eins sei noch erwähnt: Alle Teile der Pflanze sind giftig und daher mit Vorsicht zu behandeln. Entweder Handschuhe tragen oder nach jeder Berührung intensiv die Hände waschen.

Überwintern der Engelstrompete

Zum Überwintern sucht man den Engelstrompeten ein helles, gemütliches Plätzchen bei 10-15 Grad Celsius, wo sie sogar meistens noch einige Zeit lang weiterblühen.
Wird die Pflanze dunkel gestellt, dann sollte die Temperatur bei ca. 5 Grad Celsius liegen. Gegossen wird immer nur so viel, wie die Pflanze benötigt, damit sie nicht austrocknet.
Wer aus Platzgründen die Engelstrompete zurückschneiden muss, damit sie ins Winterquartier passt, sollte nicht zu radikal vorgehen. Das verträgt die Pflanze zwar auch, es dauert aber länger, bis sie zum Blühen kommt. Wer einen Wintergarten besitzt ist natürlich klar im Vorteil, denn dann zeigen sich die großen Trompeten viel früher und blühen unermüdlich bis in den Herbst hinein.

Schädlinge

Zu guter Letzt möchte ich noch darauf hinweisen, dass auch die Engelstrompeten von Schädlingen befallen werden können. Daher ist das gelegentliche Untersuchen wichtig. Und, obwohl die Brugmansia giftig sind, schmecken sie auch den Schnecken.

Engelstrompeten 1000 Pixel Collage

Dankbarkeit ist eine gar wunderliche Pflanze; sobald man ihr Wachstum erzwingen will, verdorrt sie.
Jeremias Gotthelf
1797 bis 1854

 

Wie pflegt man einen Zitronenbaum?

 

Zitrone 500Als ich ein Kind war, hat mir meine Tante eine Zitrone mitsamt einem Blatt aus Sizilien gezeigt. Es war für mich unvorstellbar, dass es so etwas überhaupt geben konnte. Später, als ich selbst in den Süden fuhr, war ich immer von dem Wunsch besessen, einmal eine Zitrone eigenhändig vom Baum zu pflücken. Da ich keine Bauern bestehlen wollte, ist dieser Wunsch bis heute nicht in Erfüllung gegangen. Aber – was nicht ist, kann ja noch werden, man muss immer positiv denken.

Mittlerweile gibt es viele Menschen, die sich in ihrer Wohnung  Zitronen oder auch Mandarinen ziehen. Denn alleine der Anblick lässt uns vom Urlaub in warmen Gefilden träumen.
Ob es für die Pflanze gut ist, wenn Früchte und Blüten gleichzeitig dranhängen, weiß ich nicht, aber es sieht sehr schön aus. Bei uns ist es undenkbar, dass ein Apfel im Herbst auch noch Blüten trägt. So hat jede Art ihre Besonderheit und das ist auch gut so.

Wer ein Zitronenbäumchen sein eigen nennen kann tut ihm viel Gutes, wenn er es im Sommer ins Freie bringt. Das Laub wird dichter, grüner und vor allem können die Insekten die Blüten bestäuben. Vor dem Frost muss es allerdings in sein Winterquartier gebracht werden, das hell und bis 10° warm sein sollte. Mindestens 6 Stunden „Sonnenlicht“ wird benötigt, damit die Blätter nicht abgeworfen werden. Zugluft sollte man vermeiden und das Gießen den Temperaturen anpassen. Nie zu nass aber der Ballen sollte auch nicht austrocknen. Was auch noch zu einem besseren Wachstum beiträgt ist die Tatsache, dass man nicht oft umtopfen soll. Auch wird im Winter nicht gedüngt und es sollte immer für frische Luft gesorgt werden.

www.123gif.de   essen-0098
Kindern macht es besonders viel Spaß, wenn sie ein Zitronenbäumchen selbst ziehen können. Dazu genügt es, einen Kern in Erde zu stecken, den Topf warm zu stellen und ab und zu zu gießen. Allerdings kann es bis zu 15 Jahre dauern, bis sie blühen. Da lohnt sich vielleicht doch der Kauf in einer Gärtnerei.

Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt,
mach Limonade daraus.  😉 
Autor unbekannt

 

 

 

Animierte gif: www.123gif.de

Schwiegermuttersessel

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wer hat sich nur diesen unschönen Namen für so einen herrlichen Kaktus ausgedacht?

Ich kenne nämlich nur nette Schwiegermütter 🙄 und ich finde, die Dame hier beschwert sich zu recht.www.animaatjes.de Klapperstörche lieben Zucker

 

Das Foto von diesem Prachtexemplar haben mir erneut
Annerose und Berd Schröder aus Eichelsachsen überlassen.

Der Echinocactus grusonii, wie der Schwiegermutterstuhl botanisch genannt wird, stammt ursprünglich aus Mexico. Dort fühlt er sich am wohlsten. Übrigens war er im Jahre 2008 Kaktus des Jahres.
Ich selbst mag Kakteen nur bei anderen Leuten. Dort kann ich sie bewundern, ohne mit ihnen näher in Berührung zu kommen. 🙄

Eine Familie ist in Ordnung, wenn man den Papagei unbesorgt verkaufen kann.
Will Rogers
1879 – 1935

Wandelröschen – das kleine Blühwunder

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

 


Ein Wandelröschen kann jeden Gärtner zum Staunen bringen
. Seine Blüten können nämlich die Farbe wechseln. Ich habe keine Ahnung, wie es das schafft.
Das eher pflegeleichte Wandelröschen hat noch nicht mal große Ansprüche und ist daher auch für Garten- bzw. Pflanzenanfänger gut geeignet. Nur Minusgrade kann es nicht vertragen, denn es stammt aus gemäßigten Zonen in Mittelamerika ohne Frost.
Zu beachten wäre nur, falls man kleine Kinder hat, dass die Pflanze giftig ist, vor allem die Früchte. Egal ob reif oder unreif.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

 

 

Meine Fotos stammen alle aus „Anneroses Garten“. Ich kann nur immer wieder zu einem Besuch dort einladen. Es lohnt sich.www.hagenhoffmann.de

 

 

An einem offenen Paradiesgärtchen geht der Mensch gleichgültig vorbei und wird erst traurig, wenn es verschlossen ist.
Gottfried Keller 1819 – 1890

Calla – Zantedeschia

Gedern Erlebniswelten Schloss Gedern P1020422Die Calla gehört zu der Gattung der Zantedeschia
Mir gefallen Callas, sie haben so was Exotisches. Auf einem Gärtnermarkt habe ich dieses Exemplar fotografiert. Die Farbe hat mich sehr angesprochen. Immer wieder bin ich erstaunt, welche Vielfalt der Farben es bei der Calla gibt. Es gibt sogar welche, die fast schwarz sind. Das ist jetzt nicht unbedingt was für mich aber Sammler freuen sich bestimmt über so eine ausgefallene Farbe.

Pflege
Die Zantedeschia ist eine recht unproblematische Pflanze, wenn man ihr ein geschütztes Plätzchen in voller Sonne gibt. Die ursprünglich aus Afrika stammende Sonnenanbeterin verträgt niedrige Temperaturen weniger gut. Überwintern können Callas, indem man den Knollen ein helles aber kühles Plätzchen anbietet. Bereits ab Januar stellt man sie wärmer und im Februar/März werden sie in neue Erde gepflanzt. Nach den Eisheiligen dürfen sie hinaus in die Natur. Beim Gießen sollten Sie darauf achten, dass sie nie austrocknen, da ihre Heimat ursprünglich sumpfig ist. Und noch etwas ist wichtig. Sämtliche Pflanzenteile können die Schleimhäute reizen. Daher ist das Tragen von Handschuhen beim Umtopfen usw. geraten.Gedern Erlebniswelten Schloss Gedern P1020395
Wie edel sich Callas auch als Hochzeitsdekoration machen, zeigt dieses Foto deutlich.

 

 

 

 

 

Bougainvillea, Bougainville

Mit der Bougainvillea zieht immer ein bisschen südländisches Flair in meinen hessischen Garten ein.
Ganz klein war sie als ich sie geschenkt bekam. Im Winter bekommt sie ein angenehmes aber doch nicht zu warmes Plätzchen im Haus und nach den Eisheiligen darf sie raus. Das scheint ihr zu gefallen, denn sie dankt es mir mit vielen herrlichen Blüten….und die Buchsbaumhäschen staunen.

P1020216 1280

Hier noch ein paar Daten und Pflegetipps zu der Kletterpflanze, die man nach dem französischen Seefahrer und Entdecker Louis Antoine de Bougainville benannt hat.

In Südamerikas ist sie recht verbreitet. Man findet sie nicht nur in den ecuadorianischen Anden, sondern bis in das mittlere Brasilien hinein.
Im Internet fand ich den Hinweis, dass die Pflege der  Bougainvillea als mittelschwer bis anspruchsvoll gilt. Darum bin ich umso glücklicher, dass sie bei mir nun schon einige Jahre erfolgreich blüht. Zwischendrin „spielt“ sie auch mal Herbst, ärgert mich mit vielen dürren Blättern, sieht zeitweise recht gerupft aus aber im Sommer macht sie das alles wieder gut.
Ich achte auch im Winter darauf, dass der Wurzelballen niemals austrocknet. Allerdings gieße ich mäßiger als im Sommer.
Während ihres Aufenthaltes im Garten dünge ich sie genauso wie meine anderen Topf-und Blühpflanzen. Wichtig ist auch, dass sie nicht über eine längeren Zeitraum „nasse Füße“ hat. Überschüssiges Wasser möglichst schnell abgießen.
Wer einen sonnigen Balkon oder Garten hat, kann es wagen, sich diese kleine „Exotin“ anzuschaffen.

 

 

Korallenbaum

Die Blüte der Korallenbäume ist wirklich imposant. Eine liebe Freundin hat sie in Berlin, im Charlottenburger Schlossgarten,  für mich fotografiert.

Schloß Charlottenburg5 900    Schloß Charlottenburg Kübelpflanze 800

Korallenbäume gehören zu der Familie der Schmetterlingsblütler und bekommen in ihrer ursprünglichen Heimat in den Tropen und Subtropen eine beachtlichte Höhe von bis zu 10 Metern. Bei uns werden sie in Töpfen gehalten, da sie im Winter ja ein kuscheliges Plätzchen benötigen.

 

 

Clivia miniata – Zimmerpflanze

☼☼ Clivia  miniata ☼☼

www.animaatjes.de Schmetterling

Clivia miniata


 Die „Klivie“ gehört in die Familie der Amaryllisgewächse und stammt ursprünglich aus dem südlichen Afrika.

Mittlerweile hat sie weltweit ihren Einzug in die Wohnungen von Clivien-Freunden gehalten.
Sie ist unkompliziert und wenn man ein bisschen auf ihre Wünsche eingeht, dann
beschenkt sie ihre Bewunderer mit herrlichen Blüten.
Oft sogar zwei Mal im Jahr.

Mein Tipp:

Den Topf immer klein wählen
Nach den Eisheiligen gibt man der Clivia ein schattiges Plätzchen im Garten oder auf dem Balkon.
Gegossen und gedüngt wird sie genau so wie Geranien & Co.
Gegen Ende September kommt sie wieder in die warme Stube und ab sofort erhält sie kein Wasser mehr.
Das ist wichtig, damit sich die Clivia auf ihre Pflicht zu blühen besinnt.
Erst Ende Dezember beginnt man wieder mit vorsichtigen Wasser- und Düngergaben.
Wenn Blütenknospen in den Blattachseln steckenbleiben, deutet das auf Nährstoffmangel hin.
Mit einer Extraportion Dünger lässt sich das ganz schnell beheben.

Diese Clivia wurde am 17. Februar 2013 fotografiert.
Eine der 8 Blütenstängel kann man erst bei genauerem Hinsehen erkennen.

 

Clivia miniata

 

 

„Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück:
es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie bunt“
Lucius Annaeus Seneca
etwa 1 – 65 n. Chr.

 

Animierte gif:
www.animaatjes.de