Klapperstörche lieben Zucker

 

Am Sonntag habe ich ein ganz wunderbares Geschenk bekommen. Es passt nämlich genau zu meinem Buch. Eine Storchenmama mit ihrem Kind.P1090008 Klapperstörche lieben Zucker 600 2 Einfach bezaubernd. Ich bedanke mich ganz herzlich bei Erica Kernstock, die in Ulfa ein mit viel Liebe ausgestattetes Krippenmuseum betreibt: http://www.weihnachtskrippen-museum.de/

Da lohnt sich selbst der weiteste Weg. Also schon mal in den Kalender eintragen, denn man kann es nur zwischen dem 20. November und dem
20. Dezember besuchen.

„Mach des Gekreisch aus“

Kreis-Anzeiger-Bericht vom 19.11.15 1600 mit Umrandung
Bienennester auf dem Kopf
(Zum Lesen den Zeitungsartikel anklicken)

„Mama, wie sahst du denn aus? Das ist ja furchtbar“!
Diese Aussage musste ich mir immer wieder anhören, wenn meine Kinder alte Fotos von früher betrachteten.
Merkwürdig mutete es die jungen Leute schon an, wenn sie sahen, wie sich meine
Haare zu „Bienennestern“ oder geflochtenen Bergen auftürmten.
Aber ich selbst denke gerne an diese Zeit zurück. Solche Hochsteckfrisuren hatte
nicht jede Frau und man war sich der heimlichen Bewunderung sicher, wenn man
genug Geschicklichkeit besaß, sie auch selbst herzustellen.
Zwischen 20 und 30 Minuten dauerte das morgendliche „Kämmritual“.
Toupieren, mit Klammern versehen, Strähne für Strähne in die richtige Lage bringen
usw. Danach durfte man die dicke Wolke von widerlich parfümiertem Haarspray nicht vergessen. Schließlich musste diese Pracht ja den ganzen Tag halten und sollte auch bei Wind nicht auseinander fallen. Zu erwähnen ist noch, dass es sich nur um eigenes Haar handelte, ohne künstliche Hilfsmittel.
Einmal bin ich mit stolz geschwellter Brust aus einem Frisörladen gegangen. Ich hatte nur eine Haarbürste gekauft und bekam eine „saftige“ Rechnung. Man hatte mir nicht nur meinen Einkauf berechnet, sondern auch: Waschen und „hochstecken“, einschließlich „flüssigem Haarnetz“, wie man damals in Frisörkreisen das Haarspray nannte. Die Dame an der Kasse war ziemlich verdutzt, als ich ihr selbstbewusst erklärte, dass ich diese Frisur bereits mitgebracht und auch noch selbst gezaubert hatte.

Klapperstörche lieben Zucker


Für alle, die noch ein schönes Geschenk suchen:

Mit diesem Buch bereiten Sie vor allem der älteren Generation viel Freude. Lachen und schmunzeln sind garantiert, wenn gelesen wird, wie es früher beim Baden, an Weihnachten oder mit dem Plumpsklo zuging. Das Buch kann direkt bei mir abgeholt werden, bei Henrich in Nidda, beim Kreis-Anzeiger oder beim Oberhessischen Krippenmuseum in Ulfa.
Auch das Zusenden ist unkompliziert und ohne zusätzliche Kosten möglich.
Preis: € 13,90.

imicimo.com Klapperstörche lieben Zucker

Wäsche waschen früher

 

„Schmutzige Wäsche waschen“
Wie zweideutig doch dieser Satz sein kann.

Exif_JPEG_PICTURE Exif_JPEG_PICTURE
Manchmal ist es wichtig, dass man sich vor Augen hält, welch schwere Arbeit früher das Waschen der Wäsche war.
Ich werde dann immer sehr dankbar und freue mich noch mehr über meine Waschmaschine.

Wie beschwerlich die Waschtage waren, daran kann ich mich noch gut erinnern. Darum habe ich meine Erinnerungen auch in meinem Buch festgehalten, das „Klapperstörche lieben Zucker“ heißt. Dort beschreibe ich auf humorvolle Art, wie man nach dem 2. Weltkrieg in Oberhessen lebte. Mit welch einfachen Mitteln die Menschen oft zurecht kommen mussten. Hier findet man alles
Nähere zum Buch: http://www.karin-bach.de/sites/view/mein-buch-klapperstoerche-lieben-zuckerKlapperstörche lieben ZuckerKlapperstörche lieben Zucker neu 600

 

 

www.gifex.de Wäsche aufhängen unbeweglich

 

Ihnen ist öfter mal langweilig?

Dagegen hätte ich was für Sie. Mit meinem Buch, das „Klapperstörche lieben Zucker“ heißt, vergeht die Langeweile im Nu. Das glauben Sie nicht? Doch!
Wenn Sie schon immer mal wissen wollten, wie Kinder nach dem 2. Weltkrieg auf dem Lande lebten, dann ist das genau die richtige Lektüre für sie. Humorvoll werden sie mit dem Plumpsklo konfrontiert und mit der Tatsache, dass die Babys vom Klapperstorch gebracht wurden.  Hier können Sie Näheres dazu erfahren, wie eine Leseprobe, Rezensionen usw.
http://www.karin-bach.de/?site=buch
Nicht vergessen: das Buch eignet sich auch ganz hervorragend dazu, die „ältere“ Generation an ihre eigene Kindheit und Jugend zu erinnern. Mit diesem Geschenk machen Sie mit Sicherheit viel Freude.

 Klapperstörche lieben Zucker neu 600

 

Geschenk für Mama, Papa, Oma, Opa oder für dich selbst

Du suchst noch ein Geschenk oder ein schönes „Mitbringel“?
Nein?
Das macht nichts, dann beschenke dich einfach selbst 🙂

>Klapperstörche lieben Zucker<

Humorvoll ist beschrieben, wie man nach dem Krieg auf dem Dorf lebte.
Mit Plumpsklo und der Tatsache, dass die Störche damals die Kinder brachten.
Wie der Lehrer noch Ohrfeigen verteilte und man als Kind trotzdem glücklich sein konnte.

Hier gibt es auch eine Leseprobe, Rezensionen und Berichte von Lesungen:
http://www.karin-bach.de/sites/view/mein-buch-klapperstoerche-lieben-zucker

Das Buch kostet € 13,90 und hat die ISBN-Nr. 978-3-86468-317-6
Man bekommt es im Internet, im Buchladen, beim Kreis Anzeiger für Wetterau und Vogelsberg und bei mir.

 

Klapperstörche lieben Zucker    Klapperstörche lieben Zucker neu 600

 

Rezensionen zu Klapperstörche lieben Zucker

Auszüge aus Rückmeldungen:

Du hast mir eine schlaflose Nacht bereitet.
Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Ganz genauso habe ich es auch erlebt.
Vieles was ich vergessen hatte, ist wieder lebendig geworden.

Ich wusste gar nicht, mit welch einfachen Mitteln
die Menschen früher zurechtkommen mussten.

Mir gefallen besonders die Bilder,
die du als Kind gemalt hast und die immer zum Thema passen.

Mich hat ebenfalls der Klapperstorch gebracht und
einen Plumpsklo hatten wir natürlich auch.

Ich habe das Buch schon halb durch und morgen die andere Hälfte.
Es zu lesen ist ein Genuss.
Bist du sicher, dass du in Ulfa und nicht bei uns aufgewachsen bist?
Ich habe fast alles so erlebt und es versetzt mich ein bisschen in Wehmut
über lange vergangene Zeiten.

Ich habe dein Buch zu Ende gelesen und ich muss sagen, fast alles kenne ich von zu Hause.
Die Füße im Backofen nach der Schlittenfahrt, das Hasenbrot,
die Drohung des Pfarrers, keinen Patenschein auszustellen bei nichterscheinen
in der Christenlehre, das Plumpsklo, das samstägliche Zinkwannenbad alles,
alles habe ich erlebt. Du hast es wundervoll beschrieben und wenn du
nicht Schriftstellerin geworden wärst, dann sicher Malerin. Prima. Ich hoffe auf einen großen
Erfolg für dich. Ich werde die Werbetrommel ordentlich rühren.

Auch ich habe im Winter die Füße in den
Backofen bei Oma gesteckt und unser Lehrer
verteilte damals in der Schule saftige Ohrfeigen.

Meine Oma ist ganz begeistert von deinen Kindheitserinnerungen.
Jetzt hat sie sich hingesetzt und schreibt ebenfalls ihr Leben auf.

Ich habe mich köstlich amüsiert, und manchmal hab ich laut gelacht.
Besonders bei Ihrem gelungenen Gesangsvortrag mit dem Kalli und dem Paradekissen.
Vieles hat meine Schwester und mich an unsere eigene Kindheit erinnert.

Die Lektüre des Buches ist wie das Öffnen eines auf dem Dachboden vergessenen Koffers mit Fotos,
Bildern und Geschichten. Menschen, die selber in der Nachkriegszeit
auf dem Lande groß geworden sind, werden sich erinnern. Die jüngeren Menschen
werden sich wundern, aber auch vieles neu verstehen.
(Auszug aus einer Rezension bei amazon)

Die Oma von meinem Freund ist ganz begeistert von deinem Buch.
Hättest du noch ein Exemplar für sie, das ich bekommen könnte?

Ich konnte es nicht aus der Hand legen.
Ein wunderschönes Buch und nicht nur zum Verschenken.
ICH habe meine Ausgabe behalten und nicht das letzte Mal gelesen.

„For all my german talking Friends in the USA …
this is really something very interesting to read and it was hard for me
to put it down and take a break 😉
If you are interested to get one,
please contact me or the autor Karin Bach for more information ;-)“

…..übrigens haben wir viel Freude mit Ihrem Buch.
Meine Frau hat mit Schmunzeln oft an die Zeit mit Ihrer
Großmutter gedacht…..

Wollte nur mal kurz in deinem Buch blättern und war dann so gefesselt,
dass ich es in einem Rutsch von der ersten bis zur letzten Seite durchgelesen habe.
Ich bin ganz begeistert und fühlte mich zurückversetzt in „unsere alte Zeit“,
viele Geschichten kamen mir gekannt vor. Ganz ganz grosses Lob vor mir, das Buch ist
Dir sehr gelungen und deine Bilder dazu ganz toll!!!

Habe das tolle Buch gelesen und wurde teilweise in die Vergangenheit ( KINDHEIT ) versetzt
Einige geschriebene Stellen in diesem Buch habe ich auch erlebt.
Also es ist SUUUUUPERTOLL zum Lesen und zum Weiterempfehlen. HOCHACHTUNG
Wenn es mal ein zweites gibt, bin dabei.

Ich habe das Buch mit großem Vergnügen gelesen…

Zu deinem Buch: Köstlich!!!
Viele Erinnerungen an meine Kindheit werden wieder wach.
Die Vergangenheit hatte doch auch viel Schönes.

Klapperstörche lieben Zucker

Klapperstörche lieben Zucker
von
Karin Bach

Humorvolle Erinnerungen an eine ganz andere Zeit…
ISBN-Nr. 978-3-86468-317-6

Sie benötigen ein Geschenk für die „ältere“ Generation oder Sie möchten selbst
wissen, was Kinder in der Nachkriegszeit auf dem Land erlebten?
Meine „Klapperstörche“ haben schon vielen Menschen Freude bereitet.

Klapperstörche lieben Zucker    Klapperstörche lieben Zucker